CRM in Behören: Microsoft Dynamics

Wer heute als Behöre oder Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben möchte, braucht nicht nur ein gutes Produkt, guten Service und gute Mitarbeiter, damit aus Interessenten Kunden werden.
Es ist auch notwendig, ein professionelles System zum Kundenmanagement zu betreiben. So eine CRM Software ist Microsoft Dynamics 365.

Aufbau

Das System ist modular in sieben Bereiche aufgebaut:

  • Sales
  • Customer Service
  • Field Service
  • Project Service Automation
  • Marketing
  • Operations
  • Customer Insights

Wichtige Funktionen

Das Herzstück für jeden Vertriebsmitarbeiter sowie Manager ist die Möglichkeit, sowohl Reports als auch Dashboards zu erstellen und wichtige Informationen abzurufen.
In Reports werden wichtige Daten abgefragt, die dann der jeweilige Mitarbeiter und Manager einfach auswerten kann.
So ist es für jeden Vertriebsmitarbeiter sehr wichtig, einen ständigen Überblick über seine Opportunities und seine Pipeline zu haben.
Mit einem Report werden so Daten zu wichtigen Projekten angezeigt.
Dashboards können Informationen aus verschiedenen Reports in Zahlen und auch als Grafik darstellen.
So kann man aus unterschiedlichen Bereichen schnell wichtige Information grafisch anzeigen lassen.

Bei der Interaktion mit Kunden und auch potenziellen Kunden ist es wichtig, einen Überblick über die gesamte Kommunikation zu behalten.
So wird angezeigt, wann, wer, welchen Interessenten angerufen hat und was mit ihm besprochen wurde.
Daneben gibt es noch die Möglichkeit die gesamte Email Kommunikation zu verfolgen und auch auch auszuwerten, wie erfolgreich eine Email Kampagne war, indem man die Öffnungsraten auswertet und vergleicht.

Daneben gibt es natürlich auch noch die Möglichkeit Angebote zu erstellen und diese direkt aus dem CRM heraus zu senden.

Installation und Betrieb von Microsoft Dynamics

Microsoft Dynamics 365 gibt es sowohl als on-premise Installation auf einem lokalen Server als auch als Cloud Version in Microsoft Azure.
Bei der on-premise Version funnktioniert die Kommunikation bzw. Authentifizierung über Active Directory Federation Services (AD FS).
Bei der Cloud Version erfolgt die Installation und Administration über den jeweiligen Office 365 Tenant.
Die Zugriffssteuerung in der Online Variante kann auch über das lokale Active Directory geregelt werden.

Lizenzierung von Microsoft Dynamics 365

Die Lizenzierung von Microsoft Dynamics 365 erfolgt dabei als Subscription Modell.
Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei dem CRM um die online oder on-premise Version handelt.
Der Kunde kann dabei zwischen Full User und Light User wählen.
Bei der Lizenzierung als Full User hat der Mitarbeiter den vollen Funktionsumfang zur Verfügung.
Während bei der Light User Version ein eingeschränkter Umfang bei der Dateneingabe herrscht, kann der Light User alle Daten abrufen.
Light User sind geeignet, wenn Mitarbeiter vor allem Daten auswerten müssen.

Fazit

Microsoft verfolgt erfolgreich seinen „Mobil First, Cloud First“ Ansatz und bringt eine Lösung auf den Markt, die sich vollständig in den Microsoft Azure Stack integriert.
Durch die flachen, gleichbleibenden Kosten entfallen hohe Anfangsinvestitionen und somit wird die Lösung für Manager interessant, die an OPEX interessiert sind und vor allem die Gesamtkosten (TCO) im Auge behalten.
Durch den hohen Funktionsumfang kann die Lösung in vielen Bereichen des Unternehmens eingesetzt werden und trägt erfolgreich dazu bei, den eigenen Unternehmenserfolg zu steigern.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.